BaFin veröffentlicht Studie zu Big Data sowie künstlicher Intelligenz und stellt den Bericht zur Konsultation

Die BaFin hat am 15.06.2018 eine Studie mit dem Titel „Big Data trifft auf künstliche Intelligenz – Herausforderungen und Implikationen für Aufsicht und Regulierung von Finanzdienstleistungen“ veröffentlicht. In der Studie wurde untersucht, wie Big Data (BD) und Artificial Intelligence (AI) zusammenhängen, welche Auswirkungen BDAI auf die Finanzbranche haben kann und welche Konsequenzen daraus für die Aufsicht und eine künftige Regulierung resultieren können.

Mit der Studie wurde der Zweck verfolgt, eine breitangelegte Analyse zu erstellen, um der Aufsicht zu ermöglichen, Trends, Entwicklungen Chancen sowie Risiken im frühen Stadium erkennen und darauf entsprechend reagieren zu können. Dabei wird nicht nur die Perspektive von Banken, Versicherungsunternehmen und des Kapitalmarktes, sondern auch die des Verbrauchers, deren Daten letztlich die Quelle von Big Data bilden, beleuchtet. Der Verbraucher soll über den Wert der Daten, die er zugänglich macht, und über den jeweiligen Umgang mit den Daten sensibilisiert werden. In diesem Zusammenhang ist entscheidend, entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen, um Datensouveränität umfassend zu stärken. Zudem wird abschließend die Sicht der Regulatoren dargestellt.

BDAI bringt sowohl Chancen auch als Risiken mit sich. Aus der Studie wird deutlich, dass mithilfe von BDAI bestehende Prozesse und Strukturen verbessert werden können. Daneben eröffnet BDAI allerdings auch die Möglichkeit, neue Geschäftsmodelle, Anwendungen oder Produkte zu entwickeln, die wiederum mit Chancen und Risiken behaftet sind.

An der BaFin-Studie haben sich Experten aus der Partnerschaft Deutschland ,der Boston Consulting Group (BCG) und des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) beteiligt.

Zum Zwecke eines Austausches zu dem Themen Big Data und künstliche Intelligenz hat die BaFin am 16.07.2018 Unternehmen aus der Branche, Verbände sowie nationale und internationale Aufsichtsbehörden zur Konsultation des Berichts eingeladen. Die Basis für den Austausch bildet der BDAI-Bericht sowie die darin enthaltenen Leitfragen, welche in Form eines Fragebogens heruntergeladen werden können. Die Konsultation findet noch bis zum 30. September 2018 statt.